• Versand per DHL
  • Schnelle Bearbeitung
  • Fachhandel mit Beratung
  • Service Hotline 0234 890 160 70
Große Gartenzwerge (1000 Korn)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Große Gartenzwerge (1000 Korn)

Große Gartenzwerge (1000 Korn)

0 Bewertungen | Schreiben
EUR 4,90 (EUR 0,00 pro Korn)
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-7 Werktage 3-7 Werktage

Mischung mit 20 Sorten. Die Wildblumen dieser Mischung werden maximal 40 cm hoch und eignen sich daher besonders für Beete im Vordergrund anderer Pflanzen.

Versand nur innerhalb der EU.
EUR 4,90 (EUR 0,00 pro Korn)
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-7 Werktage 3-7 Werktage
Menge: In den Warenkorb
Art.Nr.: tr18158

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Weiteres aus der Kategorie...

Produktbeschreibung

Wissenswertes: Die Wildblumen dieser Mischung werden maximal 40 cm hoch und eignen sich daher besonders für Beete im Vordergrund anderer Pflanzen oder für die Kübelbepflanzung.

Anzucht: Ihre Wildblumen können Sie im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten säen. Die meisten Wildblumen lieben dabei einen Standort in voller Sonne, um Ihre Blütenpracht zu entfalten und einen durchaus nährstoffarmen Boden. Die Monate März bis Mai sind ideal für die Aussaat. Bei einer Aussaat anstelle bisherigen Rasens sollten Sie den Boden zunächst vorbereiten. Eine vorhandene Grasnarbe wird mit einem scharfen Spaten abgeschält und entfernt. Anschließend graben Sie den Boden leicht um und zerkleinern gröbere Erdklumpen. Dann ebnen Sie die Fläche mit einem Rechen ein. Säen Sie die Wildblumenmischung breit aus. Dabei sollte die Aussaatdichte fünf bis zehn Gramm pro m² betragen. Nach der Aussaat harken Sie die Samen flach nur für wenige Millimeter in den Boden ein, da die meisten Samen noch ausreichend Licht zum Keimen benötigen. Danach wird die Fläche mit einem Brett leicht verdichtet, damit die Samen fest von in der Erde sitzen. Besprengen Sie die Saatfläche mit Wasser und halten Sie das Saatbeet auch in den folgenden Wochen gleichmäßig feucht.

Pflege: Wildblumenmischungen sind in Bezug auf Pflege sehr genügsam. Bei trockener Witterung und vor allem in den Wochen nach der Aussaat sollten Sie regelmäßig gießen. Zehn Wochen nach der Aussaat sollte das erste Mal gemäht werden. Dabei werden verbliebene Unkräuter entfernt und die neu gesäten Blumen bilden anschließend einen umso dichteren Teppich. Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln.

Überwinterung: Die meisten Wildblumen sind einjährig. Einige säen sich im Herbst zwar selbst aus, aber um eine ähnliche Blütenpracht wie im Vorjahr zu erreichen, sollte nicht nachgesät, sondern die Samenmischung in den Folgejahren jeweils neu ausgesät werden. Es gilt also, die Aussaat jedes Jahr zu wiederholen – eine größere Blütenpracht ist der Lohn für diese Mühe.

Sorten: Büschelschön (Phacelia campanularia) / Buschige Kapringelblume (Dimorphotheca sinuata) / Färbermädchenauge (Coreopsis tinctoria) / Feder-Nelke (Dianthus plumarius) / Goldlack (Cheiranthus allionii) / Hornveilchen (Viola cornuta) / Islandmohn (Papaver nudicaule) / Kalifornischer Mohn (Eschscholzia californica) / Karpaten-Glockenblume (Campanularia carpatica) / Kornblume (Centaurea cyanus) / Mädchenauge (Coreopsis lanceolata) / Marokkanisches Leinkraut (Linaria maroccana) / Nachtkerze (Oenothera missouriensis) / Nelken-Leimkraut (Silene armeria) / Polster- Moosverbene (Verbena tenuisecta) / Schleifenblumen (Iberis umbellata) / Sommerazalee (Clarkia amoena) / Strand-Silberkraut (Lobularia maritima) / Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Wichtige Anzuchttips !! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.

Bild:
Frank Laue
© Saflax

Zurück| Übersicht| Artikel 6 von 14 in dieser Kategorie Vorheriger| Nächster
Bewertungen
Bewerten Sie unsere Produkte und unseren Shop
und helfen damit anderen Kunden das
richtige Produkt zu finden.
Sie haben Fragen?
Unsere Service Hotline hilft Ihnen weiter
Montag - Freitag von 10:00 - 16:00 Uhr

Service Hotline: 0234 890 160 70