Kassie - Indische Gewürzrinde (25 Korn)

Kassie - Indische Gewürzrinde (25 Korn)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Ausverkauft
Verfügbarkeit in der Prüfung!
Art.Nr.: tr12306

Cassia didymobotrya - Mit großen, gelben Blütenständen, die fast das ganze Jahr über blühen


Produktinformation

Wissenswertes: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich.
Diese 1,50 bis 2 Meter hohe, schöne und dankbare Kübelpflanze ist durch Ihren üppigen und langandauernden Blütenreichtum eine wahre Augenweide. Bei Berühren der Blätter duftet es nach gerösteten Nüssen. Werden die Pflanzen im Herbst in den Wintergarten gestellt, blühen sie dort bis zum Frühjahr weiter.

Herkunft: Die Kassie ist im tropischen Afrika beheimatet und im gesamten Mittelmeerraum stark verbreitet.

Anzucht: Rauhen Sie die Samen mit Sandpapier an, weichen Sie sie dann circa 12 Stunden in raumwarmem Wasser ein und setzen Sie sie anschließend einen halben cm tief in feuchte Anzuchterde. Bei gleichmäßiger Feuchtigkeit und einer Temperatur von 20° bis 22° C erfolgt die Keimung nach 2 bis 4 Wochen.

Standort / Licht: Kassien bevorzugen warme und vollsonnige Plätze und müssen erst im Herbst ins Haus geholt werden.

Pflege: Die aufrecht wachsenden Sträucher benötigen durchlässige Einheitserde und haben einen enormen Wasserbedarf. Aufgrund des starken Wachstums und der reichhaltigen Blüte sollten die Kassien von April bis Ende September wöchentlich mit Kübelpflanzendünger versorgt werden. Durch Stutzen der Pflanze erhalten Sie mehrtriebige dichte Sträucher.

Überwinterung: Die Gewürzrinde ist sehr frostempfindlich und bevorzugt Temperaturen nicht unter 10° C. Wässern Sie etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Wenn Sie die Pflanze dunkel überwintern, wirft Sie das Laub ab und treibt erst im späten Frühjahr Blätter und Blüten aus.

Wichtige Anzuchttips !! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.